Mag. Heinz Michl - Salzburg

Das Bevölkerungsproblem und die nachhaltige Energiegewinnung sind die größten Zukunftsaufgaben der Menschheit. Das Konzept ''Verschiebung des Kostenoptimums'' wäre dafür sehr erfolgversprechend.

  Statement


Das Bevölkerungsproblem und die nachhaltige Energiegewinnung sind die größten Zukunftsaufgaben der Menschheit.

Es geht nicht nur darum wie viel Menschen verträgt die Erde, sondern auch wie viel dürfen es höchstens sein um ein lebenswertes Leben sowohl in bewohnter als auch unberührter Natur zu ermöglichen. Afrika ohne Löwen und Elefanten, Menschenmassen zusammengepfercht in Monsterstädten und streng geregelte Besichtigung der letzten Naturreservate sind nicht meine Vision.

Sonnenenergie, die einzig nachhaltige wird sowieso kommen aber wie? Friedlich, rechtzeitig und geordnet oder mit Krieg und Zerstörung.

Roland Mösls Ideen und Konzepte weisen positiv und gangbar den richtigen Weg in die Zukunft!

Als ich ihn zufällig kennenlernte, erschien sein Buch Aufstieg ins Solarzeitalter. Obwohl ich beruflich als Gastronom mit der Materie nichts zu tun hatte war ich sehr beeindruckt. Er arbeitet unerbittlich um seine anspruchsvollen Ziele zu verwirklichen. Um dies alles zu finanzieren habe ich ihn mehrmals unterstützt.

Ich gehöre zu den reicheren10% der Gesellschaft. Als solcher möchte ich meinen Besitz bewahren.

Umso mehr stört es mich wenn Umweltpolitik heutzutage vereinnahmt wird von links, obwohl dies ursächlich damit wenig zu tun hat. Immer höhere Verschuldung, Besteuerung, Reglementierung, und Bevormundung der Bürger werden nicht die Lösung sein.

Wer nichts hat, kann nichts verlieren, wer viel hat, macht sich Sorgen, welche der unzähligen Warnungen vor einem Crash wirklich eintreten wird.

Anstatt über Notmaßnahmen zur Vermögensrettung würde ich viel lieber über Investitionsmöglichkeiten lesen, mein Geld für eine bessere Zukunft arbeiten zu lassen. Das Konzept "Verschiebung des Kostenoptimums" wäre dafür sehr erfolgversprechend.

  In den folgenden Verzeichnissen gelistet:


Salzburg allein   *   2015-05

Paradigma Infinitismus Paradigma Infinitismus
Kann eine Zivilisation die Fähigkeit zum unbegrenzten Überleben entwickeln? Wir meinen ja! So ist weltweiter Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft möglich.


Verein zur Förderung des Infinitismus
Der Verein zur Förderung des Infinitismus wurde am 2. März 2015 in Österreich angemeldet. Er unterstützt alle Aktionen zur Verbreitung des Infinitismus..


Mitglieder Verein zur Förderung des Infinitismus
Unsere Mitglieder, deren Biographie, Leistungen und Statements zum neuem Paradigma Infinitismus.


Aktionen Paradigma Infinitismus 2015
Aktivitäten des Vereins zur Förderung der Infinitismus. Im besonderen die ''Paradigma Infinitismus - Zukunft muss wieder Spaß machen'' Vortragstour.


Weihnachtsbotschaft
Knapp vor Weihnachten 2018 gab es ein Treffen mit einem hohen Würdenträger der römisch katholischen Kirche. Diese Botschaft wurde für dieses Treffen entworfen.




  Österreich: Mitglieder aus Salzburg


Mitglieder im Verein zur Förderung des Infinitismus aus Salzburg. Hier zur Liste der Mitglieder aus Österreich, aber nicht aus Salzburg

Österreich: Mitglieder aus Salzburg Österreich: Mitglieder aus Salzburg
Mitglieder im Verein zur Förderung des Infinitismus aus Salzburg. Hier zur Liste der Mitglieder aus Österreich, aber nicht aus Salzburg


Roland Mösl - Salzburg - Obmann Roland Mösl - Salzburg - Obmann
1991 startete es mit dem GEMINI bewohnbaren Sonnenkraftwerk und der PEGE. 1995 Leiter für Marketing und Anwendungstechnik beim Startup Ökonergie Transkontakt.


Heinz Eggert - Salzburg - Passivhauspioneer Heinz Eggert - Salzburg - Passivhauspioneer
Nur 6 Jahre nach der ersten Ölkrise baute Heinz Eggert das erste Passivhaus in Salzburg, lange bevor man für diese Art von Häusern den Begriff Passivhaus prägte.


Ernst Bernsteiner - Grödig bei Salzburg - Lehrer und Ausbilder Ernst Bernsteiner - Grödig bei Salzburg - Lehrer und Ausbilder
Langjähriger Alpin- und Fahrschulausbilder beim Bundesheer Religionslehrer in der KFZ Techniker Berufsschule, Leiter des katholischen Bildungswerks Grödig.


Franz Schweighofer - Salzburg - NET Neue Energie Technik Franz Schweighofer - Salzburg - NET Neue Energie Technik
Seit Anfang der 1990er Jahre ein Pionier für eine 24 Stunden/365 Tage Versorgung mit erneuerbarer Energie. Es begann mit, einem Unterrichtskonzept für Universitäten in Indonesien.


Christoph Ferch - Salzburg - Bürger für Salzburg
Die große Überraschung bei der Salzburger Gemeinderatswahl 2014: Christoph Ferch bekam mit 1814 Stimmen ein Mandat in der Stadt Salzburg.


Dr. Johann Neumayer - Salzburg - Umweltreferat der Erzdiözese Salzburg Dr. Johann Neumayer - Salzburg - Umweltreferat der Erzdiözese Salzburg
Ich erinnere mich noch gut, dass in den letzten Schuljahren vor der Matura, die ich 1982 ablegte, bereits Grundzüge einer ökologischen Steuerreform skizziert wurden.


Andrea Caserta - Seekirchen bei Salzburg Andrea Caserta - Seekirchen bei Salzburg
Vieles ist töricht an eurer Zivilisation. Wie Verrückte lauft ihr weißen Menschen dem Geld nach, bis ihr so viel habt, daß ihr gar nicht lang genug leben könnt, um es auszugeben.


Martin Scharfetter - Salzburg - SCE Martin Scharfetter - Salzburg - SCE


Andreas Kaltenegger - Salzburg


Silvester Leitner - Abersee / St. Gilgen am Wolfgangsee - Zukunftsmanagement Silvester Leitner - Abersee / St. Gilgen am Wolfgangsee - Zukunftsmanagement


Wolfgang T. - Salzburg


Gerhilde S. - Salzburg Umgebung


Intersol - Salzburg - Verein
Statement in Vorbereitung.


Richard Absenger - Anif Salzburg -- Hotel Kaiserhof


Alexander Milojevic - Salzburg - Innenarchitekt Alexander Milojevic - Salzburg - Innenarchitekt


Kaiserhof - Salzburg - Hotel Kaiserhof - Salzburg - Hotel
Der Treffpunkt für Elektroautofahrer im Süden von Salzburg. Hotel mit 6 Tesla Supercharger und weiteren Auflademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge.




Kontext Beschreibung:  Verein zur Förderung der Infinitismus. Eine Zivilisation kann eine unbeschränkte Fähigkeit zum Überleben entwickeln. Das bedeutet weltweiten Wohlstand und grenzenlose Zukunft.